Begleitende Kontrolle

Leistungsspektrum

18

wichtige Aspekte


  1. Organisation, Information, Koordination und Dokumentation
  2. Qualitäten und Quantitäten
  3. Kosten und Finanzierung
  4. Termine und Kapazitäten
  5. Kostenkontrolle mit permanenter Aktualität
  6. Laufende Terminkontrolle mit Dokumentation der Abweichungen
  7. Bauherrenunterstützung in allen Projektphasen
  8. Aufzeigen von Möglichkeiten zur Kostenoptimierung
  9. Kontrolle der Projektunterlagen auf Vollständigkeit
  10. Richtigkeit und Plausibilität
  11. Überprüfung der erforderlichen Genehmigungsverfahren
  12. Prüfung, ob alle Behördenauflagen umgesetzt sind
  13. Prüfen aller Verträge auf die Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen
  14. Kontrolle der Ausschreibungen und der Vergaben
  15. Laufende Prüfung der vereinbarten Leistungen aller Projektbeteiligten
  16. Mitwirkung bei den Übernahmen des Bauwerks
  17. Beratung des Bauherren während der Gewährleistungsphase
  18. Aktive Teilnahme an Bau- und Projektbesprechungen

Die Berichterstattung über die Entwicklung des Projektes erfolgt in Form von Prüfberichten, die üblicherweise einmal pro Quartal erstellt werden, an den Auftraggeber weitergeleitet. Darin enthalten sind der Stand der Arbeiten bei der Planung, Ausführung und Rechnungslegung, die Terminverfolgung als Soll-Ist-Vergleich, die Qualitätskontrolle sowie Vorschläge zur Behebung etwaiger Mängel. Um grobe Abweichungen aufzuzeigen erstellt die Begleitende Kontrolle im Anlassfall auch Sofortberichte.



Um einen Überblick über die Kosten zu ermöglichen, wird diesem Punkt in allen Berichten besonders Rechnung getragen. Der Auftraggeber erhält einen in übersichtlicher Form gestalteten Bericht über den aktuellen Abrechnungsstand, die aktuellen Prognosekosten, die Mehr- und Minderleistungen und die beauftragten Nachtragsleistungen in mehreren Stufen gegliedert. So hat der Auftraggeber die Übersicht vom Gesamtstand bis hin zum Abrechnungsstand für jeden einzelnen Auftragnehmer.